Praktika Volunteering Afrika Asien Lateinamerika

Praktika, Freiwilligenarbeit, interkulturelles Lernen in Tansania, Sansibar, Indien, Marokko, Israel, Nicaragua, Bolivien, China, Ghana, Japan u.a.

Krankenpflegepraktikum in Jaipur, Indien

Leave a comment

Verena aus Deutschland verbrachte ihr Krankenpflegepraktikum in der Stadt Jaipur, Indien. Möchtest du wissen, was sie von ihrer Indienreise besonders in Erinnerung behalten hat? Hier spricht sie über die Betreuung vor Ort, ihre Arbeit im Krankenhaus und ihre Freizeitaktivitäten in Indien!


Verena, warst du mit deiner Unterstützung durch World Unite! in Indien zufrieden?

Ich möchte Prachi, Diya und Hasmik (Koordinatoren vor Ort) für ihre Unterstützung (Abholung vom Flughafen, Übersetzungsservice, Organisieren von Workshops usw.) danken. Sie alle haben sehr professionell gearbeitet und wir haben während meiner Zeit in Indien viele gute Gespräche geführt. Ich bin besonders dankbar für ihr Auge für Details und für die perfekte Organisation von Wochenendausflügen, Workshops, Uber-Support und vielem mehr. Alle zukünftigen Freiwilligen können sich freuen, ein so freundliches und gutes Support-Team in Jaipur zu treffen.

Erzähle uns bitte von deinem Praktikum – wie ist es dir ergangen?

Ich habe mich für ein Pflegepraktikum im Bhandari Hospital in Jaipur entschieden, weil ich mit ausländischen Mitarbeitern / Patienten in einem Krankenhaus hohen Standards im Ausland arbeiten wollte. Das Krankenhaus hat alle meine Erwartungen übertroffen. Der Pflegedienstleiter, der Krankenhausmanager und eine weitere Praktikantin aus Deutschland haben einen Rotationsplan für mein 30-tägiges Praktikum erstellt, der es mir ermöglichte, alle Abteilungen (Intensivstation, Allgemeinstation für Frauen, Unfall) des Krankenhauses kennenzulernen. Ich habe während meiner Zeit in jeder Abteilung viel gelernt und auch die Möglichkeit bekommen, grundlegende medizinische Fähigkeiten anzuwenden. Darüber hinaus war die Zeit für meine medizinische Zukunft als Fachkraft sehr wertvoll und hilfreich. Insgesamt war das Personal immer hilfsbereit, obwohl es einige Sprachbarrieren gab. Ich wünsche mir, dass alle Medizinstudenten eine so großartige Erfahrung in Indien haben.

Wie würdest du deine Unterkunft, Verpflegung und Workshops beschreiben?

Ich war bei einer einheimischen Gastfamilie untergebracht. Das Haus war sauber und ich hatte mein eigenes Bad (Größe des Zimmers war perfekt). Ewa und ihre Familie waren perfekte Gastgeber: Ewa hat mir jeden Tag fantastisches indisches Essen zubereitet. Es war scharf und lecker und ich habe es geliebt! Hasmik, unsere Koordinatorin, organisierte Workshops für alle Teilnehmer in Jaipur und ich genoss besonders die Kochkurse in ihrer Küche und den Henna / Saree-Workshop. Wie jeder weiß, liebe ich gutes Essen und Hasmiks hausgemachte Mahlzeiten sind die besten in Nirman Nagar. Der Yoga und Hindi Workshop waren auch gut organisiert (unser Lehrer war brillant). Ich vermisse wirklich alle unsere wöchentlichen Workshops – besonders den Kochworkshop. Ich hoffe, wenn ich das nächste Mal in der Stadt bin, können wir wieder zusammen kochen.

Was ist deine Lieblingserinnerung an diese Reise?

Gute Frage, ich habe viele gute Erinnerungen an meine Reise nach Jaipur! Meine Lieblingserinnerung ist wahrscheinlich der Saree-Workshop, weil Hasmik normalerweise keine Sarees trägt, aber für uns hat sie eine Ausnahme gemacht. Zu sehen, wie sie einen Saree trug, war unglaublich!

Vielen Dank für eure Fürsorge und Unterstützung!

Verena aus Deutschland

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s